Die Digitalisierung

Warum ist das Thema bedeutend für das interne Employer Branding?

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen nicht nur entscheidend neue, passende Mitarbeiter für sich zu gewinnen, sondern diese in ihrem Unternehmen auch zu halten. Die Zeiten, in denen Mitarbeiter Jahrzehnte im Betrieb verbleiben, sind längst vorbei.

Passende Nachfolger für freiwerdende Stellen zu finden wird aufwändiger und schwieriger als noch vor einigen Jahren. Daher wird auch das interne Employer Branding immer wichtiger, um herauszufinden, welche Probleme im Unternehmen bestehen und was sich die Mitarbeiter wünschen.

Laut einer Studie der Manpowergroup von 2015, sind die größten Motivationsfaktoren für Mitarbeiter:

Fazit

Die Digitalisierung wird auch zukünftig von den Unternehmen viel abverlangen. Besonders die Mitarbeiter dürfen dabei nicht vergessen werden, weil sie die wichtigste Ressource in einem Unternehmen darstellen und auf dem Arbeitsmarkt zukünftig noch begehrter sein werden. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig damit zu beschäftigen, welche Anforderungen die Mitarbeiter haben müssen und wie sie dafür von der Unternehmensseite unterstützt werden können. Weiterhin ist es wichtig, eine offene Unternehmenskultur zu schaffen, die der Mitarbeiter ungern verlassen möchte. Selbst wenn der Mitarbeiter irgendwann das Unternehmen verlässt, wird er die positiven Eindrücke nach außen tragen und so zu einem positiven Image des Unternehmens beitragen.